Ankündigung: VHS-Kurs startet am 14.02.2019

“So tanzte Europa”

Die geselligen Tanzformen von der Renaissance über das Barock und das Empire bis ins Biedermeier zeichnen sich dadurch aus, dass – anders als im heutigen Ballsaal – Gruppentänze vorherrschten. Man tanzt zwar mit seinem Partner, aber immer auch mit mindestens einem anderen Paar (in den Longways, den Contredanses anglaises und den Kontratänzen) oder sogar zwei weiteren Paaren (in den sogenannten “Triple minors”), es konnten aber auch drei Paare das Square oder Carré ergänzen. Die Tänze passen sich dem Charakter der Lieblingstänze der jeweilgen Epoche an: vom anmutigen Country Dance über das noble Menuett bis zum schwingenden Walzer.
Wir wollen die verschiedensten Formen von der Chiaranzana aus dem Italien des 16. Jahrhunderts über die englischen Tänzes des 17. Jhdts, ihre französischen und niederländischen Schwestern aus dem 18.Jhdt. sowie die deutschen und österreichischen Formen bis hin zur Fledermaus-Quadrille im 19. Jhdt genießen!

Direkter Link zur VHS

Kursnummer: SZ270-044
Kursleiterin: Jutta Voß
Ort: Nord-Grundschule,
14163 Berlin, Potsdamer Str. 7 a,
Raum 33 / Musikraum

Titelbild: von William Hogarth – The Yorck Project (2002) 10.000 Meisterwerke der Malerei (DVD-ROM), distributed by DIRECTMEDIA Publishing GmbH. ISBN: 3936122202., Gemeinfrei, Link